Meditation - Balsam für Seele und Körper

Ob Sie noch nie meditiert oder schon Erfahrung mit Meditation haben: Wir möchten Sie einladen verschiedene Meditationsweisen mit uns auszuprobieren und zu genießen!

Klatschmohn, Rotbuche, Hornklee


Herbstkurs 2017

Die Intention des Kurses besteht darin, die Meditation spielerisch und mit einer großen Leichtigkeit in das eigene Leben zu integrieren. Somit erreicht man dauerhaft innere Ruhe und erfährt das Leben in einer Weise, die einen ruhig, friedlich und klar werden lässt. Dieser Kurs eignet sich für alle, die sich für Meditation interessieren - mit oder ohne Meditationserfahrung. Auch Männer sind in diesem Kurs herzlich willkommen.

 

Der Kurs besteht aus insgesamt 8 Abenden, beginnend im September 2017.
Die Termine finden 2-wöchentlich immer Dienstag abends in Weil der Stadt-Merklingen statt. Eintreffen ab 20 Uhr - 
Beginn um 20.15 Uhr, Ende gegen 21.45 Uhr.

Dieser Meditationskurs wird von Jürgen Ammann gestaltet.

 

Termine: 12.9. / 26.9. / 10.10. / 24.10. / 7.11. / 21.11. / 5.12. und 19.12.2017

Veranstalter: Jürgen Ammann, Weil der Stadt-Merklingen

Veranstaltungsort: Stiller Traum - Simmozheimer Str. 17 - 71263 Weil der Stadt - Merklingen

 

Die Teilnahmegebühr beträgt pauschal 190 Euro.

 

Zur Person Jürgen Ammann

Birgit Straka und Jürgen Ammann leben und arbeiten seit einigen Jahren Hand in Hand. Gemeinsam gestaltete Kurse in der Vergangenheit z. B. Smoothie-Abende, Meditationskurse sowie Jahreskreisfeste bildeten hier den Anfang.
Jürgen Ammann ist seit 2016 Heilpraktiker in Ausbildung. Er beschäftigt sich u. a. mit Heilpflanzen und deren Integration in unsere Ernährung, mit rohköstlicher Ernährung, veganer Ernährung, Heilfasten, intermittierendem Fasten und Meditation. Seine jahrelange Tätigkeit als Musiker, Komponist und Texter führte ihn in viele Länder. Im ältesten buddhistischen Tempel Australiens - in Katoomba - kam er auf wundervolle Art und Weise mit der Meditation in Berührung und ist bis heute davon fasziniert. Seine Erfahrungen teilt  er auf ruhige, einfühlsame und greifbare Weise.

 

Jürgen Ammann bietet bereits einen Nachfolgekurs für unsere bisherigen Einsteigerkurse an. Dieser Nachfolgekurs findet monatlich statt und kann zur Vertiefung und zum gemeinsamen Üben im Anschluss an den Herbstkurs genutzt werden. 

 

Der nächste Meditationskurs startet im Herbst 2018. Wenn Sie über die neuen Termine informiert werden möchten, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Button:


Teilnehmerstimmen

Simone V., Calw

Der Meditationskurs ist für mich Kraftquelle und Inspiration. Es tut unheimlich gut, in der Gruppe die Verbundenheit zu spüren, die in der Stille entsteht. Diese Energie trägt mich im Alltag weiter und lässt mich immer wieder innehalten und staunen, wieviel der Weg nach Innen auch im Außen bewirken kann. Mit so viel Liebe zum Detail habt Ihr diesen Kurs gestaltet, er ist für mich eine echte Bereicherung. Danke!

 

Iris K., Grafenau

Mir gefällt, dass man mit Gleichgesinnten meditieren und Erfahrungen austauschen kann. Man spürt eine besondere Kraft in der gemeinsamen Meditation. Dazu kommt der schöne Ort, den wir bei Euch nutzen dürfen. Der Kurs ist für Anfänger, wie auch für geübte Meditierende geeignet. Ich finde es interessant, verschiedene Techniken auszuprobieren und einige Anregungen habe ich auch schon zuhause umgesetzt. Es ist ein Termin, auf den ich mich jedes Mal besonders freue, eine richtige Auszeit…;-)

Vielen Dank für Eure Mühe; man spürt, dass Euch jeder Teilnehmer wichtig ist!

 

Ute K., Rutesheim

Euer Meditationskurs ist einfach nur schön! Es ist eine gute Gruppe, die sehr viel positive Energie aussendet. Bin immer voller Vorfreude und sehr gespannt, was mich am nächsten Meditationsabend erwartet. Es gefällt mir, dass Ihr die Abende immer in Themen aufteilt. 

Als "Meditations-Neuling" kann ich bis jetzt nur Positives sagen und ich bin froh, dass ich den Kurs bei Euch machen darf!

 

Ulrike M., Grafenau

Eine große Bereicherung der Liebe ist für mich der Meditationskurs bei Birgit und Jürgen. Selten in meinem Leben habe ich so liebenswerte Menschen (Kursteilnehmer und Kursleiter) kennengelernt. Ich bedauere bereits das naheliegende Ende des Kurses. 

 

Anja B., Renningen

Man kann sich bei Euch einfach nur wohlfühlen, wie Ihr diesen Kurs gestaltet und leitet! Und zusätzlich durch die Energien aller Teilnehmern sind das die entspanntesten 1 1/2 Stunden der Woche - wie ein Kurzurlaub in eine andere Welt! Voller Liebe und Sorgenfrei!

Macht weiter so!

 

Sabine R., Rutesheim

Viel Erfahrung mit Meditation hatte ich bisher nicht, wenn ich ehrlich bin gar keine. Warum sollte ich mich gerade zu so einem Kurs anmelden? Die Anmeldung war dann eigentlich rein intuitiv (aber Bauchentscheidungen sind ja bekanntlich keine schlechten Entscheidungen)... Vielleicht auch, weil ich endlich einmal nur etwas für mich machen wollte. Was soll ich sagen? Diese Entscheidung war goldrichtig. Ich habe Werkzeuge an die Hand bekommen, mit deren Hilfe ich sehr gut Stress abbauen kann und wieder in meine Mitte finde. Egal zu welcher Zeit und egal an welchem Ort. Was aus einer zu Beginn „2-Minuten-Meditation" alles werden kann, hat mich oft wirklich ins Staunen versetzt und verblüfft mich auch heute immer wieder von neuem! Vielen Dank an Birgit und Jürgen, die uns sehr liebevoll mit viel Herzblut und Einfühlungsvermögen in die Meditation hineingeführt haben!!! Daraus wurde so ganz nebenbei auch eine ganz tolle, in sich gewachsene Gruppe! Besser geht es eigentlich nicht. Ich bin sehr froh, diesen Kurs gemacht zu haben! 


Das Leuchten in mir

Diese Zeilen sind nach einem unserer Meditationabende im Herbst 2016 entstanden. Herzlichen Dank an Simone Vogel, die diese Zeilen mit uns teilt!

 

Das Leuchten in mir 

 

Bin noch ganz beseelt von der Verabredung dieses Abends. Ihr werdet's nicht glauben, aber ich bin dem Leuchten in mir begegnet. Total unvorbereitet und spontan. Voll aus dem Alltag heraus, in diese Begegnung hineingefallen. Ich wusste nicht, dass ich es treffen würde. Deshalb hatte ich mich nicht fein gemacht. Konnte ich ja nicht wissen. War einfach so unterwegs. Mit diesem blöden Reizhusten und in Jogginghose.

 

Wie gesagt, ich konnte es ja nicht ahnen. Hätt' ich's gewusst, hätte ich mich sicher ein wenig zurecht gemacht. Auf jeden Fall leuchtete es geradeso, als habe es mein Kommen erwartet. Wahrscheinlich hat es schon die ganze Zeit gebrannt. Ich hab's nur nicht bemerkt. Schuld daran ist der vorweihnachtliche Tunnelblick. Augen zu und durch. To- Do-Listen abarbeiten. Der Tante für Weihnachten absagen, aber in freundlich, per Hand, so richtig mit Postkarte und Briefmarke und so. Das Geschenk für den Kindergeburtstag besorgen, Lego oder Ritter, auch eine CD wäre ok. Die Kleinigkeiten für den Nikolausstiefel herrichten. Ach Mist, da fällt mir ein, ich habe die Nüsse vergessen. Wie kam ich da jetzt darauf? Ach so, das Leuchten.

 

Als ich heute Abend da saß und es zu diesem Blind Date kam, da dachte ich nur: Wow, was für ein wunderschönes Leuchten! Und das in mir. Wir haben uns lange angesehen und geschwiegen. Es gab nichts zu sagen. Einfach Stille, Wärme und Licht. Ein Licht sagt mehr als tausend Worte. Was für ein prächtiger Anblick. Und während ich sass, wurden die Nüsse zu Peanuts. Und es formte sich ein Gedanke in mir: Ich sollte meinem Leuchten öfter mal einen Besuch abstatten. Es scheint ihm egal zu sein, in welchem Zustand ich da aufkreuze.

 

Also setzen, nach innen schauen und leuchten!