Zuordnung zu den Chakren

Die Hintergrundfarbe der Zeichnungen gibt einen Hinweis auf die Zuordnung zu den Chakren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Kräuter nur und ausschließlich auf diese Chakren wirken. Es kann jedoch hilfreich sein, sich das einzelne Chakra und dessen Themen genauer anzuschauen.

 

Die Wildkräuter und ihre Zuordnung zu den Chakren

Wurzel-Chakra / rot

Alpen-Hahnenfuss, Bärlauch, Kanadische Goldrute, Maiglöckchen, Rapunzel

 

Nabel-Chakra / gelb-orange

Acker-Stiefmütterchen, Franzosenkraut, Löwenmäulchen, Odermennig, Wiesen-Glockenblume

 

Sakral-Chakra / orange

Engelwurz, Mädesüss, Wasserdost, Wiesenbärenklau

 

Solarplexus-Chakra / gelb

Arnika, Gänseblümchen, Kamille, Stumpfblättriger Ampfer, Wilder Thymian

 

Milz-Chakra / hellgelb-weiss

Bachbunge, Gänsefingerkraut, Schafgarbe, Weisse Taubnessel

 

Herz-Chakra / grün

Baldrian, Johanniskraut, Schöllkraut, Spitzwegerich, Wiesenkerbel, Wilde Möhre

 

Thymus-Chakra / dunkelgrün

Waldmeister, Wiesenschaumkraut, Wilder Fenchel

 

Kehl-Chakra / hellblau

Kriechendes Fingerkraut, Margerite, Scharbockskraut

 

Stirn-Chakra / türkis

Löwenzahn, Schwarzer Nachtschatten, Vogelknöterich

 

3. Auge-Chakra / indigo

Acker-Ehrenpreis, Augentrost, Rote Taubnessel, Sumpfschwertlilie

 

Kronen-Chakra / violett

Acker-Hornkraut, Hornklee, Labkraut, Pfennigkraut, Sternmiere, Wilder Schnittlauch

 

zurück zur Übersicht