Teemischungen nach Birgit Straka


Baumstark - zur Stärkung des Immunsystems

Unsere heimischen Bäume und Sträucher besitzen vielerlei wertvolle Inhaltsstoffe, die uns sowohl körperlich als auch emotional stärken: Vitamin C, B-Vitamine, Eisen, Magnesium, Kalium, Kalzium, uvm. sind in den Blüten, Blättern und Früchten heimischer Pflanzen enthalten - wichtige Bestandteile, damit unser Immunsystem gut funktionieren kann.

 

Aber auch Stress und Ängste haben einen direkten Einfluss auf unser Abwehrsystem. Wie gut, dass uns die heimischen Pflanzen auch hier kraftvoll zur Seite stehen. Inwieweit die genannten Bäume und Sträucher Dich zusätzlich unterstützen, kannst Du in dieser Übersicht sehen :

 

  • Birkenblätter schenken Freude und Leichtigkeit
  • Holunder- und Wacholderbeeren wirken nervenstärkend 
  • Apfelstücke, Hagebutten, Weißdornfrüchte und Lindenblüten beruhigen und unterstützen das Herz; zudem fördern sie einen gesunden Schlaf
  • Kornelkirschen und Rosskastanien- und Schlehdornblüten wirken tonisierend
  • Kiefernsprossen und Weidenrinde lindern Schmerzen und schenken Entspannung

 

Genieße einfach morgens eine Tasse dieser würzigen Mischung, um kraftvoll in den Tag zu starten, mittags als Pausensignal, und abends um den Tag in Ruhe zu beenden und ganz bei Dir anzukommen!

 

20 g Lindenblüten

15 g Hagebutten ohne Samen 

10 g Weißdornfrüchte

10 g Kiefernsprossen 

10 g Birkenblätter 

5 g Weidenrinde 

5 g Rosskastanienblüten 

5 g Kornelkirschen

5 g Apfelstücke

3 g Wacholderbeeren 

2 g Schlehdornblüten 

2 g Holunderbeeren 

Gesamtmenge: 92 g

 

1 leicht gehäuften Teelöffel der Teemischung auf eine große Tasse (1/4 Liter) geben und mit kochendem Wasser übergießen, 3 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

3 Tassen täglich mit zusätzlich ausreichend stillem Wasser trinken.

Kurmäßig für 2 bis 3 Monate empfehlenswert.


Schneegestöber - Erkältungstee

Zugegeben: diese Teemischung ist bisher die umfangreichste, die ich je zusammengestellt habe. Ist das nicht wunderbar, in welcher Vielfalt uns Mutter Natur Pflanzen für verschiedene Befindlichkeiten bereithält. Und gerade bei Erkältungen kann man wahrlich aus dem Vollen schöpfen!

 

Unsere Familie hatte die letzten Jahre wenige unruhige Nächte und vor allem schnelle Genesung bei Erkältungen und grippalen Infekten. Hilfreich war hierbei, zusätzlich ein oder zwei Tropfen Ätherisches Lavendelöl zusätzlich ein Tüchlein gegeben in die Nähe des Kopfkissens zu legen. Dies hat die Atemwege zusätzlich unterstützt und uns schnell gesunden lassen.

Dieser Tee lässt sich hervorragend mit der Salbe 'Winterdienst' kombinieren. 

 

10 g Hagebutten ohne Samen: Immunsystem stärkend, reich an Vitamin C 

10 g Lindenblüten: reizlindernd, fiebersenkend, beruhigend

10 g Melissenblätter - antiviral, entzündungshemmend, beruhigend

4 g Alantblüten: krampflösend, auch bei chronischen Atemwegserkrankungen hilfreich

4 g Fichtennadeln: schleimlösend, hustenstillend, krampfmildernd

4 g Gänseblümchen: hustenlindernd, beruhigend, schmerzstillend

4 g Lavendelblüten: beruhigend, keimtötend

4 g Rosskastanienfrüchte: schleimlösend, stärkend

4 g Schlüsselblumenblüten: krampf- und schleimlösend, beruhigend, schmerzstillend

4 g Veilchenblüten: schweißtreibend, antibakteriell, krampflösend 

2 g Angelikawurzel: 'Brustwurz'

2 g Attichwurzel (Zwergholunder): fiebersenkend

2 g Bibernellwurzel: schleimlösend

2 g Buchsbaumblätter: reich an Vitamin C, fiebersenkend

2 g Eibischblätter: reizlindernd, entzündungshemmend

2 g Königskerzenblüten: hustenlindernd, hilft bei Halsschmerzen

2 g Spitzwegerichkraut: husten lindernd, antibakteriell

2 g Thymiankraut: auswurffördernd, krampflösend, entzündungshemmend 

Gesamtmenge: 74 g

 

1 schwach gehäuften Teelöffel der Teemischung auf eine große Tasse (1/4 Liter) geben und mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

3 Tassen täglich mit zusätzlich ausreichend stillem Wasser trinken.


Lebenslust

Die letzten Wochen erreichen mich immer wieder Fragen nach Heilpflanzen, welche stimmungsaufhellend, zentrierend, stärkend und stabilisierend sowohl für Körper als auch für Geist und Seele wirken.

Auch hier ist die Auswahl heimischer Heilpflanzen sehr groß. Ich habe mich nun für diese Pflanzen entschieden, da ich sie selbst regelmäßig und mit großer Begeisterung für mich anwende. Mögen sie Dir Freude, Kraft, Gleichmut, Dankbarkeit und Frieden schenken!

 

12 g Rosenblüten: liebevoll verbindend

12 g Waldmeisterkraut: schenkt Selbstliebe

8 g Birkenblätter: gibt spielerische Leichtigkeit

8 g Melissenblätter: 'Herz ist Trumpf'

4 g Brennnesselblätter: stärkend, erhellend, Freude schenkend

4 g Gänseblümchen: schenkt Urvertrauen und Frieden

4 g Schafgarbenblüten: wirkt zentrierend

2 g Eichenrinde: fördert Durchsetzungsvermögen und Standhaftigkeit

2 g Eisenhutwurzel: entgiftet Psyche und Körper

2 g Engelsüsswurzel (Tüpfelfarn): 'zurück zum Ursprung'

Gesamtmenge: 58 g

 

1 gehäuften Teelöffel der Teemischung auf eine große Tasse (1/4 Liter) geben und mit kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

3 bis 4 Tassen täglich mit zusätzlich ausreichend stillem Wasser trinken.

Kurmäßig für 3 Monate anwendbar.


Mundspülung als Tee

Die letzten Jahre hatte ich immer mal wieder eine Verletzung am Zahnfleisch.

 

Entweder holte holte ich mir dann ein kleines Ästchen von einer Eiche oder Weide, schnitt mir ein Stück davon ab und kaute einige Minuten darauf herum. Dies wiederholte ich drei- bis viermal am Tag. Nach zwei Tagen war der Schmerz vorbei und das Zahnfleisch verheilt

 

Oder ich nahm meine Mundspülung Teemischung oder meine Mundspülung Tinktur (Tropfenmischung) zur Hand und verschaffte mir so Linderung.

 

Die Teemischung lässt sich ganz praktisch sowohl innerlich als auch äußerlich anwenden: man nimmt 1 gehäuften Teelöffel und übergießt die Pflanzenteile mit 1/4 Liter Wasser. Nun lässt man das Ganze zugedeckt 10 Minuten ziehen. Anschließend die Pflanzenteile abseihen und das Getränk etwas abkühlen lassen.

Die Hälfte des Getränks nimmt man zum Spülen bzw. Gurgeln, die andere Hälfte trinkt man in kleinen Schlucken. Anwendung am besten zwei- bis dreimal täglich.

 

9 g Eichenrinde

9 g Gundelrebenkraut

9 g Nelkenwurzkraut

6 g Odermennigkraut

6 g Weidenrinde

3 g Salbeiblätter

3 g Königskerzenblüten

3 g Gänseblümchen

3 g Blutwurz

3 g Veilchenwurzel

 

Gesamtmenge: 54 g


Fit in den Frühling

Diesen Tee habe ich zur Unterstützung unseres Körpers kreiert, der aus dem winterlichen Rhythmus heraus durch den Tee die frische Brise des Frühlings erfährt. Verschiedene Organe bzw. Organsysteme werden durch die im Tee enthaltenen Bitterstoffe aktiviert.

Bitterstoffe unterstützen die Verdauung und regen sowohl Galle als auch Bauchspeicheldrüse an. Nahrung und darin enthaltene Vitalstoffe wird besser aufgeschlüsselt und die Nahrungsreste schnell ausgeschieden. Bei manchen tritt sogar der angenehme Nebeneffekt ein, ein paar überflüssige Kilos zu verlieren, denn Bitterstoffe sättigen auch.

Ich möchte noch hinzufügen, dass diese Teemischung einen zusätzlichen, positiven Effekt auf Deine Psyche und Emotionen haben kann: Brennnessel, Melisse und Gänseblümchen  wirken u. a. auch stimmungsaufhellend!

 

25 g Melissenblätterblätter (Herz) 

25 g Wermutkraut (Galle) 

20 g Brennnesselblätter (Bauchspeicheldrüse) 

20 g Gänseblümchen (Hormonausgleich und Stoffwechsel) 

20 g Beifußkraut (Blase) 

15 g Vogelmiere (Stoffwechsel) 

15 g Goldrutenkraut (Niere) 

15 g Mariendistelkraut (Darm) 

10 g Löwenzahnwurzel (Leber) 

10 g Pfefferminze (Magen)

Gesamtmenge: 175 g

 

1 gehäuften Teelöffel der Teemischung auf eine große Tasse (1/4 Liter) geben und mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

2 bis 3 Tassen täglich mit zusätzlich ausreichend stillem Wasser trinken.

Kurmäßig für 4 - 6 Wochen anwendbar.

 

Hinweis für Einnahme in der Schwangerschaft: Hier sollte Wermut- und Beifußkraut eher gemieden werden. Man kann bei der Bestelleingabe für die Mischung diese beiden Kräuter einfach herausnehmen. 


10 Kräuter Schmerztee

Diese Teemischung soll Dir Linderung verschaffen. Schmerzen haben selbstverständlich immer einen individuellen Ursprung, und dahinter verbergen sich verschiedene Gründe. Der Tee soll Dir helfen Körper, Geist und Seele zu beruhigen und zu entspannen, damit Du die Möglichkeit hast Deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

10 g Lindenblüten 

5 g Breitwegerich 

5 g Beifusskraut 

5 g Schafgarbenblüten 

5 g Gänseblümchen 

5 g Gänsefingerkraut 

5 g Weidenrinde 

5 g Salbeiblätter 

5 g Veilchenblüten 

2 g Lavendelblüten 

Gesamtmenge: 52 g

 

1 schwach gehäuften Teelöffel der Teemischung auf eine große Tasse (1/4 Liter) geben und mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

3 bis 4 Tassen täglich mit zusätzlich ausreichend stillem Wasser trinken.

Kurmäßig für 3 Monate anwendbar.


Mit 12 Heilpflanzen durch die Wechseljahre

Für viele Frauen ist der Wechsel in diese neue Lebensphase eine spannende - für manche sogar eine bereichernde - Zeit. Allerdings ist es auch eine Herausforderung, aus bekannten Gewohnheiten herauszutreten, um dem Körper und auch der Seele die Möglichkeit zu geben, in den neuen Rhythmus einzusteigen. Dieser Tee soll positive Impulse setzen, Ausgeglichenheit und Freude schenken, um kraft- und freudvoll in die 'neue Zeit' zu starten!

 

15 g Birkenblätter - Januar

25 g Gänseblümchen - Februar

10 g Veilchenblüten - März

5 g Schlüsselblumenblüten - April

15 g Storchenschnabelkraut - Mai

10 g Lindenblüten - Juni

5 g Schafgarbenkraut - Juli

15 g Hopfenzapfen - August

10 g Frauenmantelkraut - September

20 g Brombeerblätter - Oktober

5 g Nachtkerzensamen - November

15 g Brennnesselwurzel - Dezember

Gesamtmenge: 150 g

 

1 gehäuften Teelöffel der Teemischung auf eine große Tasse (1/4 Liter) geben und mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

2 bis 3 Tassen täglich mit zusätzlich ausreichend stillem Wasser trinken.

Kurmäßig für 2 Monate anwendbar, dann 2 Wochen Pause einlegen. Danach kann die Kur wieder erneut gestartet werden.